Haushaltsroboter

Aufgaben:

  • Reinigen
  • Mähen
  • Überwachen
  • Helfen

Putzroboter: Es werden hohe Erwartungen an die Roboter trotz chaotischer, sich ständig verändernder Umwelt gestellt. Haustiere, herumliegende Dinge, wie Hausschuhe, Spielsachen, nicht ortsfestes Mobiliar behindern und erschweren einem Putzroboter die Arbeit.

Hohe Reinigungsleistung wird erbracht durch kontinuierliches autonomes Saugen im Gegensatz zur gründlichen Reinigung von Hand in großen Zeitabständen.

  • hohe Anforderung an die Lebensdauer und geringe Geräuschbildung
  • weniger hohe Anforderung an die Reinigungsleistung

Mit magnetischen Klebebändern kann der Putzbereich definiert werden. Der Putzroboter verfügt über Tastsensoren , sowie über Ultraschallsender und Empfänger, um Kollisionen zu vermeiden. Lichtsensoren im Saugkanal können den Grad der Verschmutzung erkennen, um so notfalls die Geschwindigkeit zu drosseln.

Bevor der Akku leer ist, kann der Putzroboter seine Dockingstation finden. An dieser wird der Akku wieder aufgeladen und je nach System kann hier auch der Onboard - Schmutzbehälter leergesaugt werden.

LINKS

 
  • Staubsauger-Roboter Roomba Quelle: www.irobot.com
  • Fensterputz-Roboter Windoro Quelle: www.iwindoro.com
  • Staubsaugerroboter „Trilobite“ von Electrolux
  • „Dusty“ von Procter & Gamble
  • Automower“ von Electrolux
  • Armar 3B Karlsruher Institut für Technologie (KIT),
  • www.wimi-care.de