Installation

Eine Anleitung zur Installation von lejos findet man unter

Folgende Programmteile muss man downloaden:

Achtung lejos benutzt Java in der Version 7, man kann auf dem PC Java 8  benutzen, muss allerdings beim Anlegen des Projekts auf Java 7 umschalten.

Der EV3 hat, wenn er über USB angesprochen wird die IP-Adresse 10.0.1.1., verbindet man den EV3 mit einem WLAN benötigt man einen WLAN - Stick, die IP Adresse (via DHCP), steht auf dem Display. 

Vollständigen Zugriff auf den EV3 (Linux) von außen erhält man mit WinSCP, als IP Adresse 10.0.1.1. Protokoll SCP Benutzername ist root mit leerem Passwort. 

Möchte man nur auf seine Programme bzw. erzeugte Textdateien zur Messwerterfassung zugreifen, so ist dies im Unterricht besser mit dem EV3 Controll Center, das mit der lejos-Software mitgeliefert wird, zu machen.

Tricks ...

 

USB-Stick unter Windows neu partitionieren [Update]

https://www.brisoft.de/de/usb-stick-neu-partitionieren/
 
 12.10.2009

Mit der Datenträgerverwaltung unter Windows 7 ist das Partitionieren eines USB-Sticks nicht möglich. Aber das Betriebssystem enthält ein ziemlich mächtiges Command Line-Werkzeug, mit dem es dennoch geht.

Dazu öffnen Sie zunächst eine Eingabeaufforderung mit Administrationsberechtigung. Dort geben Sie dann diskpart ein und bestätigen mit Retun. Es wird dann das diskpart-Programm gestartet und das Prompt ändert sich in DISKPART>. Geben Sie als erstes list disk ein, um einen Überblick über die angeschlossenen Laufwerke zu bekommen. Mit dem Befehl select disk x wählen Sie dann ein Laufwerk für die Bearbeitung aus. x ersetzen Sie durch die Nummer des USB-Sticks.

Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie das richtige Laufwerk auswählen. Durch die folgenden Schritte werden Sie alle Daten auf dem gewählten Laufwerk verlieren.

Geben Sie dann die folgenden Befehle ein:

DISKPART> clean
DISKPART> create partition primary
DISKPART> select partition 1
DISKPART> active
DISKPART> format fs=fat32 quick
DISKPART> assign
DISKPART> exit

Mit diesen Befehlen wird zunächst die aktuelle Partitionstabelle gelöscht. Anschließend wird eine neue primäre Partition angelegt, diese als Systempartition gekennzeichnet und im FAT32-Format formatiert.

Möchte man neine kleinere Partition auf dem Stick anlegen, so kann man beim Aufruf von create partition primary auch die gewünschte Größe angeben, so legt z.B. create partition primary size=4000 eine Partition von 4.000 MB an.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Befehlen erhalten Sie wenn Sie am Diskpart-Prompt “help befehl” eingeben.

Leider kann man auf diese Art und Weise nicht mehr als eine Partition anlegen, da Windows das für USB-Sticks nicht unterstützt. Das geht nur unter Linux.