Lichtsensor

Der Lichtsensor kann Helligkeitsunterschiede erkennen. Farben kann er nicht erkennen, diese werden als Grautöne erkannt. Der Lichtsensor kann in zwei Modi betrieben werden. Im Normalzustand sendet eine kleine LED - Lampe ein Licht aus, dieses Licht wird von der zu messenden Oberfläche reflektiert und gemessen.

Der gemessene Wert liegt zwischen 0 und 100. Diesem Wert kann keine Einheit zugeordnet werden. Der Wert ist abhängig von Entfernung, Farbe, Oberfläche und Form. Vergleichbar ist der Messwert demnach nur, wenn alle Faktoren übereinstimmen.

Der Lichtsensor misst die Lichtintensität mit oder ohne einschaltbarem Hilfslicht. Der Roboter kann die Helligkeit in seiner Umgebung ermitteln oder um bei eingeschaltetem Hilfslicht die Helligkeit einer nahen Oberfläche zu erkennen.

Quelltext
#define GRENZWERT 40
task main(){
	SetSensorLight(IN_2);
	OnFwd(OUT_AC, 50);
	
  while (true) {
	if (Sensor(IN_2) > GRENZWERT){
		OnRev(OUT_C, 50);
		Wait(100);
	}

	if (Sensor(IN_2) <= GRENZWERT){
		OnFwd(OUT_AC, 50);
	}
   }  // ende while
}  // ende main

Aufgaben zum Lichtsensor

  1. Der Roboter soll geradeaus fahren, bis er auf eine schwarze Linie trifft. Hier soll er kurz anhalten und dann weiterfahren, bis er sich wieder auf eine weißen Fläche befindet.
  2. Der Roboter trifft auf meherer schwarze Linien. Diese soll er überfahren, aber nach der dritten Linie soll er anhalten, sich drehen und zurück fahren.
  3. Schreibe die Programm so um, dass er entsprechende Daten (Anzahl der scharzen Linien, Lichtwerte, ...)  auf dem Display ausgibt.