Roboter im Weltall

[Sojourner (landet am 4.7.1997 auf dem Mars)

Gewicht: 11 kg

 

Eine direkte Fernsteuerung ist wegen der Entfernung nicht möglich. Er muss selbstständig auf Hindernisse reagieren.

tägliche Fahrstrecke: 40 m

max. Geschwindigkeit:180 m/h

durchschnitt. Geschwind.: 36 m/h

Der Rover fährt so langsam, da die Sensoren und Steuerungen noch  nicht so weit entwickelt sind.

 

 

 

Beagle 2 (Stationäre Forschungseinheit)

muschelähnliches Aussehen.

Durchmesser:                   64 cm

Höhe                                    23 cm

Gewicht:                             30 kg

4 Solarfelder für 42 Li-Ionen-Akkumulatoren

Sensoren: Kameras, Mikroskop, Mössbauer-Spektrometer, Röntgenspektrometer (bestimmt die Elementarzusammensetzung der Steine) , Massenspektrometer,

 

 

 

Curiosity

soll herausfinden, ob es auf dem Mars jemals Gebiete gegeben hat, in denen Leben hätte existieren können, oder in denen heute Leben existieren kann
 
Daten:
Gewicht: etwa 900 kg
Maße: Länge: 3,10 Meter, Höhe: 2,10 Meter, Breite: 2,7 Meter
Geschwindigkeit: 90 Meter pro Stunde
Kosten: etwa 2 Milliarden Euro
Instrumente: 11 wissenschaftliche Instrumente an Board
Ausstattung: 2 Computer mit jew. 250 MB, 6 Räder mit je eigenem Motor, die bis zu 75 Zentimeter hoch sind
Entwickler: NASA
Aussehen: Fahrzeug mit Mast und Arm
Baujahr: 2011
Landung: auf Mars am 08.08.2012
zurückgelegte Strecke: auf dem Mars 1,6 km
 
 
 
Sensoren:  Kameras, Spektrometer, Strahlungsdetektoren, Umgebungssensor,Atmosphärischen Sensoren
 
Aktoren:
zwei Meter langer Roboterarm an seiner Frontseite, mit 3 Gelenken, Bohrsystem mit Schlagbohrmaschine, eine Baggerschaufel, eine Bürste und ein Sieb, Bohrer, alle Vorrichtungen an drehbarem Kopfelement angebracht,
Behälter für Bohrproben
 

Robonaut

Der Robonaut ist ein humanoider Roboter
 
Handschuh zum Greifen von schweren Werkzeugen à an den Handschuhen befinden sich Tastsensoren
besitzt Kameras
zwei Greifarme  mit jew. 5 Finger
 
 
Gewicht: 200 Kilogramm
Größe: 2,44 Meter
Kosten: ca. 2 Millionen Euro 
Ausstattung: Sein künstlicher Roboterarm funktioniert wie ein echter Arm → gut 150 Sensoren , zwei Arme, fünf Finger, ein Kopf und ein Körper
Entwickler: NASA
Bauzeit: 11Jahre
Hardware: 38PC-Power Prozessoren
Spitzname: R2
 
soll den Menschen bei den Ausgängen in den freien Weltraum ersetzen und Reperaturarbeiten durchführen
Dinge sauber halten  damit die Crew mehr Zeit für Experimenten hat
soll nach und nach auch komplexere Aufgaben durchführen
Wartungsroboter  kann Aufgaben außerhalb und an der Hülle der ISS präziser und schneller durchführen als ein Mensch