Unterricht

Digitaler Ausgang /LEDs:  

In der ersten Doppelstunde lernen die Schüler den Arduino und die Programmierumgebung kennen. Sie lassen zwei LEDs, die auf einem Steckbrett angebracht werden abwechslend blinken.

Weiterlesen …
Digitaler Eingang / Schalter:  

Mit Hilfe eines Mikroschalters soll eine LED an bzw. ausgeschalten werden.

Weiterlesen …
analoger Eingang:  

Die Schüler lesen einen analogen Widerstand, dh. einen licht- oder temperaturabhängigen Halbleiter  (Fotowiderstand oder Temperatursensor) aus. Die Messwerte werden über die serielle Schnittstelle ausgelesen. 

Die Abfrage ist in beiden Fällen die gleiche.

Weiterlesen …
Sensoren:  

Verschiedene Sensoren sollen untersucht werden. Durch einfache Experimente soll der Wertebereich des Sensors kennengelernt und deren Aussagekräftigkeit  untersucht werden. 

Weiterlesen …
Daten darstellen:  

Die vom Arduino aufgenommenen Daten werden auf der SD-Karte in einer Textdatei gespeichert. Diese Datenreichen sollen nach Excel importiert werden und als Diagramm dargestellt werden.

Weiterlesen …
Scratch4Arduino:  

Scratch ist eine einfache visuelle Programmiersprache. Die Abwandlung s4a (Scratch für Arduino) ermöglicht es, Aus- und Eingänge mit Scratch zu verbinden. Dazu muss man ein Programm (Firmware) auf den Ardunino spielen. 

Weiterlesen …

Zurück